Der Tibet Terrier

Der Tibet Terrier ist ein tibetanischer Hütehund oder auch Glücksbringer genannt. Er ist eine anerkannte Hunderasse aus Tibet. Die rauen Bedingungen in Tibet in einer Höhe von 4500Metern wo der Tibet-Hund gehalten wurde trugen dazu bei das er ein doppeltes Haarkleid hat.

Der eigentliche Ursprung dieser Rasse ist noch nicht ganz bekannt, aber es wird davon gesprochen das die Rasse ein heiliger Tempelhund und in Klöstern oder als Hofhund gehalten wurde.

Die Aufgabe des Tibet Terriers war es die Viehherden zu bewachen. Im Jahre 1930 wurde der Tibet Terrier anerkannt und im Jahre 1931 war es dann auch in England so weit. In Europa galten die zwei ersten Tibet Terrier als Dankbarkeitsgeschenk.

Eine englische Ärztin hatte diese Hunde nach Europa mitgebracht nach dem sie in Tibet zuvor gearbeitet hatte. In Tibet wurde diese Rasse nicht verkauft, sondern immer nur verschenkt somit bekam die Ärztin die Hunde als Geschenk. Darum wurde diese Rasse auch, als Glücksbringer bezeichnet weil, sie nicht verkauft wurden.

Die Rasse selber ist sehr robust und mittelgroß. Die Schultergröße des Tibet Terrier beträgt knapp 41 Zentimeter. Das Gewicht der Rasse liegt bei bis zu 11 Kilogramm und bei den Rüden bis zu 15 Kilogramm.

Die farbliche Palette dieser Hunde ist ausgiebig von der Farbe Gold bis schwarz-weiß und weitere Farben ist alles vertreten. Darunter gibt es ebenfalls auch dreifarbige Tibet Terrier die den Standards auch entsprechen. Weil diese Hunde als Hütehunde gehalten wurden heißen diese auch Doki-Apso oder Tibet-Apso.

Der Tibet Terrier lebt heute mit seinen Menschen in einer engen Gesellschaft, denn diese Hunde zeichnet eine besondere Bindung zum Menschen aus. Für die Tibeter ist der Hund daher heilig durch die enge Bindung und der Seelenverwandtschaft. Dadurch hat sich der Terrier einzigartig entwickelt.

Der Tibet Terrier ist sehr Intelligent und ist in der Lage sehr schnell eine Situation zu durchschauen. Aus den Augen des Menschen ist dieser in der Lage die unterschiedlichen Bedeutungen oder die gesprochenen Sätze selber für sich zu deuten und zu handeln. Der Hund ist ein sanftmütiger und sensibler Begleiter die Worte die zu ihm gesprochen werden bedeuten dem Tibet Terrier sehr viel.

Allerdings mag er kein schimpfen und auch kein lautes Geschrei denn das geht direkt an seine Seele. Aber durch seine Gelassenheit kann die Rasse stundenlang neben einem Menschen verbringen und Seelen ruhig abwarten bis er eine Aufgabe gestellt bekommt. Die Rasse liebt Herausforderungen und mag es sehr Abwechslungsreich.

Da der Tibet Terrier sehr robust ist, kommt es auch zu keinen Krankheiten, da er sehr widerstandsfähig ist. Das Haarkleid wärmt ihn im Winter und im Sommer kühlt es ihn ab da das Fell herumwedelt. Das Deckhaar ist sehr leicht gewellt, somit bedarf es einer sehr guten pflege. Tipps für die Fellpflege gibt es auf http://hundebuersten.com/fellpflege-tibet-terrier. Die Lebenserwartung des Hundes liegen bei bis zu 16 Jahren.

Der Tibet Terrier besitzt großen runde ausdrucksstarke Augen die durch das lange Kopfhaar im Winter geschützt werden. Die Rasse hat sehr flache Pfoten, die es bei keiner anderen Hunderasse gibt. Durch die sehr flachen Pfoten hat der Tibet Terrier die Möglichkeit besser durch Schnee zu laufen und felsiges Gestein zu überqueren.

Frei entfalten kann sich die Rasse wenn, dieser auch in einer Familie komplett integriert ist. Der Hund hat einen eigenen Charakter und trägt diesen auch mit vollem Stolz und Würde. Eine Unterwürfigkeit kennt, dieser Tibet Terrier nicht sonst zeigt dieser seine sture Seite. Fremde Leute werden von der Rasse mit einer tiefen Stimme verschreckt aber Grundlos bellt ein Tibet Terrier nie.

Er ist glücklich und zufrieden wenn, er immer in der Nähe seiner Familie ist.

Linktipps für Tibet Terrier

Hundehöhle für kleine Hunde